Mein Atelier der Sinne …

… öffnet dir den Raum, um deine körperlichen und feinstofflichen Sinne tiefer zu erleben und weiterzuentwickeln.

Es ist ein geschützter Ort, in dem du dich völlig frei, ganz ohne Bewertung ausprobieren kannst und der auf ganz besondere, künstlerische Weise die Ebenen unseres Seins miteinander verbindet:

Vom künstlerisch- spielfreudigen Gestalten zum sinnlich-spirituellen Erleben

im Atelier inspiriere ich dich mit Impulsen aus Kunst, Musik oder Sprache für deine individuellen Schöpfungen. Du wirst mit Ton oder Farbe arbeiten, mit Düften experimentieren oder Klängen deine Sinne erkunden. Begleitend empfängst du weitere Inputs z. B. durch angeleitete Übungen zu Körperwissen und Chakrenlehre.

Über das tiefere Erleben deiner Sinne stärkst du das Bewusstsein für dein ganzheitliches Wesen und beheimatest dich wieder mehr in deinem Körper. Die Freude am Gestalten auf verschiedenen künstlerischen Ebenen lässt dich deine Selbstwirksamkeit und die Kraft deiner Intuition neu entdecken.

Im Alltag dein Wesen stärken

Mit meinen Angeboten und meiner Seinsweise im Atelier, deinen Erfahrungen hier, möchte ich dir Anregungen für deinen Alltag geben: du entwickelst ein Gespür dafür, welche Gestaltungsmittel und Rituale dich in deinem Wesen stärken. Deine tiefere Wahrnehmung lässt dich erspüren, was dich körperlich, geistig und seelisch nährt.

Im Atelier der Sinne ist mir Achtsamkeit und die Qualität in unserem Wirken und einander Begegnen wichtig. Ob temperamentvoll und spielerisch oder reflektierend und ruhig- immer geht es um das Wachstum unseres Bewusstseins, um unsere Art, auf Andere(s) zuzugehen; um das, was wir verkörpern und damit in die Welt aussenden.

In der Berührung mit Anderen erleben wir unsere tiefe Sehnsucht nach Verbindung mit allen Geschöpfen. Doch erst positiver Selbstkontakt befähigt uns zu authentischer Begegnung.

Kreatives Erleben in der Werkstatt

Angeleitete Phasen, die dir konkrete Tools an die Hand geben und Freiräume zum ausprobieren derselben, wechseln sich ab. Dadurch erlebst du dich in deiner kreativen Kraft und eroberst dein wahres Wesen zurück.

Über Fragen und Antworten, die beim kreativen Schaffensprozess entstehen, lässt du andere an deinen Prozessen teilhaben. Dieser Austausch bringt uns in tieferen Kontakt miteinander.

Über unsere körperlichen Sinne

Um die physische Welt wahrzunehmen und zu begreifen, brauchen wir unsere körperlichen Sinne. Geruchs-, Geschmacks-, Seh-, Tast-, Hörsinn; auch Gleichgewichts-, Bewegungs- und Wärmesinn helfen uns, uns in der Welt zu orientieren und uns selbst zu spüren.

Unsere Alltagswelt ist inzwischen geprägt von ständiger Reizüberflutung – vor allem visueller Art.

Dies lässt uns kaum zur Ruhe kommen und bringt uns aus dem Gleichgewicht.

Digitalisierung, Schnelllebigkeit, Konsum- und Wettbewerbsdenken trennen uns von unserer Schöpferkraft. Erschöpft und ohne Bodenhaftung verlieren wir uns im Außen.

Im Atelier geht es zunächst um Slowdown. Wir öffnen uns für Sinneserfahrungen und vertiefen diese, damit wir uns wieder als ganzheitliche Wesen erleben können.

Sinnlichkeit ist dabei immer umfassend gemeint: Es geht ums bewusste Wahrnehmen, Genießen, Verkosten, Neuentdecken


Chakren – Organe unserer Seele

Bereits vor mehr als 5000 Jahren wurden die Chakren als Bewusstseins- und Energiezentren im Körper erkannt.

Chakren sind die Verbindungsstellen zwischen unserem physischem Körper und unserer Seele (unserer Innenwelt), oder auch „Organe unserer Seele“ (Shai Tubali.) Sie öffnen den Zugang zu der uns umgebenden universellen Lebenskraft. Verinnerlichen wir die Wirkkraft der 7 Hauptchakren und arbeiten damit, entdecken wir unsere Selbstheilungskräfte. Sie sind damit ein wesentlicher Aspekt meines Ateliers.

Die 7 Hauptchakren und ihr Bezug zu den körperlichen Sinnen

Chakrenarbeit

7. Kronenchakra : „übersinnliches“ kosmisches Bewusstsein

6. Stirnchakra: „übersinnliche“ Intuition, „siebter“ Sinn

5. Kehlchakra: Hörsinn

4. Herzchakra: Tast- und Wärmesinn

3. Solarplexuschakra: Sehsinn

2. Sakralchakra: Geschmackssinn

1. Wurzel-/ Basischakra: Geruchs-/Gleichgewichts-/ Bewegungssinn

Heilungsarbeit bei der Wechselwirkung von Körpersinn und Chakren

Konzentrieren wir uns beispielsweise auf unseren Geruchssinn und lassen beim Riechen innere Bilder und Erinnerungen zu, lenken wir unsere ganze Aufmerksamkeit auf diesen Sinn. Wir erkennen durch das Aufsteigen der Inneren Bilder die Verknüpfung zu bestimmten Erlebnissen, die einen tiefen seelischen Eindruck hinterlassen haben. Nun können wir, da sie uns bewusst werden, mit ihnen arbeiten und etwaige Blockaden auflösen. Dies stärkt unser Wurzelchakra.

Düfte hinterlassen schon früh einen Eindruck in unserem (Er)Leben und werden tief in unserer Erinnerung gespeichert. Sie haben großen Einfluss auf unsere Seelenwelt, lassen sie uns doch entspannen, neugierig werden, mit Abwehr reagieren. Der Geruchssinn ist von allen Sinnen am stärksten mit unserem Unterbewusstsein verbunden.

Der Körper als Ausdruck der Seele

Beim Sensibilisieren für unsere körperlichen Sinne werden wir der seelischen Dimension dieser körperlichen Sinneseindrücke gewahr und andersherum: Wir übersetzen unsere seelischen Erlebnisse und Inneren Bilder in körperlichen Ausdruck. Indem wir sie zum Beispiel in Form von gemalten Bildern sichtbar machen, bringen wir Außen- und Innenwelt zusammen.

So bringen wir unsere Sinneswahrnehmungen in Einklang , gelangen in tiefere Bewusstseinsprozesse und fördern unsere seelische Entwicklung.

Wir erkennen, dass wir unsere Wirklichkeit selbst gestalten und nicht vom Außen abhängig sind.

Als „Sinneswandler“ aus dem Leben schöpfen

Als Sinneswandler verfeinerst und reflektierst du deine Wahrnehmung. Dieses aufmerksame Gehen („Wandeln“) gibt dir die Chance ,gespeicherte Erlebnisse umzudeuten und dich nachhaltig zu verändern.

Meine Werkzeuge, die „Sinneswandlertools“, sprechen sowohl die körperlichen als auch die feinstofflichen Sinne an. Sie zeigen wie sich die Arbeit mit ihnen wechselseitig auswirkt.

Mit künstlerischen, körpertherapeutischen Übungen und Methoden helfen sie, unsere Selbstheilungskräfte zu entdecken, zu aktivieren und für uns energiemedizinisch zu nutzen.

So kommst du wieder bei dir selbst an, entdeckst die Vielfalt deines Wesens und schöpfst genussvoll wieder aus der ganzen Palette deines Lebens.