Mein Atelier der Sinne …

…ist dein Kraftort in unserer extrem herausfordernden Welt.

Unser Alltag ist seit Monaten geprägt von Ängsten, die durch das vielfältige und alle Lebensbereiche betreffende Bedrohungsszenario rund um „Corona“ aktiviert werden. Weltweit werden die Menschen in Angst gehalten und mit Zwangsmaßnahmen, Machtgebahren konfrontiert, die uns in sehr existentiellen Fragen beunruhigen.

Anstatt die Menschen zu unterstützen, sich und ihr Immunsystem zu stärken, werden weltweit Auflagen durchgesetzt, die unsere Gesundheit destabilisieren.

Zur Verdeutlichung: wissenschaftlich erwiesen ist, dass 5 Minuten Angst unsere Abwehrkräfte für 6 Stunden extrem schwächt.

Mehr denn je wird uns angesichts des politischen Narrativs bewusst, wie lebenswichtig es ist, unser Immunsystem und unsere Selbstheilungskompetenz zu stärken, sie täglich zu trainieren, um psychisch und physisch stabil zu bleiben.

Wir brauchen die Rückbindung an unser Urwissen, dass wir Körper-Geist-Seele Wesen sind. Es ist not-wendig, dass wir uns auf unsere innewohnende Schöpferkraft und unser Heilungspotential besinnen:

Jeder Mensch hat für sich die Verantwortung für seine Gesundung. Wir sind aufgefordert, uns oben genanntes Urwissen wiederzuerobern, es im Alltag zu leben und Anderen zu vermitteln, insbesondere unseren Kindern.

Es gibt viele Möglichkeiten, ganzheitlich unser Immunsystem zu stärken, Blockaden in unseren Energiezentren aufzulösen, um so Selbstheilungsprozesse in Gang zu setzen.

Die Basis der Gesundung besteht u.a. darin, sich all seiner körperlichen und feinstofflichen Sinne bewusst zu werden, sich ihnen kreativ und vielfältig zuzuwenden und damit die eigenen Selbstheilungs-/Energiezentren (Chakren) zu stärken.

Dies zu vermitteln und über meine Sinneswandlertools erlebbar zu machen, ist der Kern meiner Arbeit.

Vom künstlerisch- spielfreudigen Gestalten zum sinnlich-spirituellen Erleben

im Atelier inspiriere ich dich mit Impulsen aus Kunst, Musik oder Sprache für deine individuellen Schöpfungen. Du wirst mit Ton oder Farbe arbeiten, mit Düften experimentieren oder Klängen deine Sinne erkunden. Begleitend empfängst du weitere Inputs z. B. durch angeleitete Übungen zu Körperwissen und Chakrenlehre.

Über das tiefere Erleben deiner Sinne stärkst du das Bewusstsein für dein ganzheitliches Wesen und beheimatest dich wieder mehr in deinem Körper. Die Freude am Gestalten auf verschiedenen künstlerischen Ebenen lässt dich deine Selbstwirksamkeit und die Kraft deiner Intuition neu entdecken.

Im Alltag dein Wesen stärken

Mit meinen Angeboten und meiner Seinsweise im Atelier, deinen Erfahrungen hier, möchte ich dir Anregungen für deinen Alltag geben: du entwickelst ein Gespür dafür, welche Gestaltungsmittel und Rituale dich in deinem Wesen stärken. Deine tiefere Wahrnehmung lässt dich erspüren, was dich körperlich, geistig und seelisch nährt.

Im Atelier der Sinne ist mir Achtsamkeit und die Qualität in unserem Wirken und einander Begegnen wichtig. Ob temperamentvoll und spielerisch oder reflektierend und ruhig- immer geht es um das Wachstum unseres Bewusstseins, um unsere Art, auf Andere(s) zuzugehen; um das, was wir verkörpern und damit in die Welt aussenden.

In der Berührung mit Anderen erleben wir unsere tiefe Sehnsucht nach Verbindung mit allen Geschöpfen. Doch erst positiver Selbstkontakt befähigt uns zu authentischer Begegnung.

Kreatives Erleben in der Werkstatt

Angeleitete Phasen, die dir konkrete Tools an die Hand geben und Freiräume zum ausprobieren derselben, wechseln sich ab. Dadurch erlebst du dich in deiner kreativen Kraft und eroberst dein wahres Wesen zurück.

Über Fragen und Antworten, die beim kreativen Schaffensprozess entstehen, lässt du andere an deinen Prozessen teilhaben. Dieser Austausch bringt uns in tieferen Kontakt miteinander.

Über unsere körperlichen Sinne

Um die physische Welt wahrzunehmen und zu begreifen, brauchen wir unsere körperlichen Sinne. Geruchs-, Geschmacks-, Seh-, Tast-, Hörsinn; auch Gleichgewichts-, Bewegungs- und Wärmesinn helfen uns, uns in der Welt zu orientieren und uns selbst zu spüren.

Seit Monaten ist unser Alltag geprägt durch politischen Maßnahmen – angeblich zum Schutz unserer Gesundheit-, die unsere Sinneswahrnehmung einschränken, betäuben (siehe Maskenverordnung als sichtbarstes Zeichen) und erwiesenermaßen unser körpereigenes Immunsystem schädigen.

Im Atelier der Sinne widmen wir uns ganzheitlich all unseren Sinnen und erleben uns im gesamten Spektrum unserer Ausdrucksfähigkeit.

Sinnlichkeit steht für Lebensfreude und ist umfassend gemeint: bewusst wahrnehmen, genießen, mit allen Sinnen gestalten.


Chakren – Organe unserer Seele

Bereits vor mehr als 5000 Jahren wurden die Chakren als Bewusstseins-und Energiezentren im Körper erkannt. Sie sind die Verbindungsstellen zwischen unserem physischen Körper und unserer Seele, „Organe unserer Seele“ (Shai Tubali).

60% unseres täglichen Energiebedarfs nehmen wir im Idealfall über unsere 7 Hauptchakren auf, wenn diese ausgeglichen sind. Verinnerlichen wir ihre Wirkkraft (etwa in Bezug auf die Körper-und Drüsenfunktionen des jeweiligen Chakras) und arbeiten ganzheitlich damit, trainieren wir unsere Selbstheilungskräfte.

Die 7 Hauptchakren und ihr Bezug zu den körperlichen Sinnen

Chakrenarbeit

7. Kronenchakra : „übersinnliches“ kosmisches Bewusstsein

6. Stirnchakra: „übersinnliche“ Intuition, „siebter“ Sinn

5. Kehlchakra: Hörsinn

4. Herzchakra: Tast- und Wärmesinn

3. Solarplexuschakra: Sehsinn

2. Sakralchakra: Geschmackssinn

1. Wurzel-/ Basischakra: Geruchs-/Gleichgewichts-/ Bewegungssinn

Heilungsarbeit bei der Wechselwirkung von Körpersinn und Chakren

Konzentrieren wir uns beispielsweise auf unseren Geruchssinn und lassen beim Riechen innere Bilder und Erinnerungen zu, lenken wir unsere ganze Aufmerksamkeit auf diesen Sinn. Wir erkennen durch das Aufsteigen der Inneren Bilder die Verknüpfung zu bestimmten Erlebnissen, die einen tiefen seelischen Eindruck hinterlassen haben. Nun können wir, da sie uns bewusst werden, mit ihnen arbeiten und etwaige Blockaden auflösen. Dies stärkt unser Wurzelchakra.

Düfte hinterlassen schon früh einen Eindruck in unserem (Er)Leben und werden tief in unserer Erinnerung gespeichert. Sie haben großen Einfluss auf unsere Seelenwelt, lassen sie uns doch entspannen, neugierig werden, mit Abwehr reagieren. Der Geruchssinn ist von allen Sinnen am stärksten mit unserem Unterbewusstsein verbunden.

Der Körper als Ausdruck der Seele

Beim Sensibilisieren für unsere körperlichen Sinne werden wir der seelischen Dimension dieser körperlichen Sinneseindrücke gewahr und andersherum: Wir übersetzen unsere seelischen Erlebnisse und Inneren Bilder in körperlichen Ausdruck. Indem wir sie zum Beispiel in Form von gemalten Bildern sichtbar machen, bringen wir Außen- und Innenwelt zusammen.

So bringen wir unsere Sinneswahrnehmungen in Einklang , gelangen in tiefere Bewusstseinsprozesse und fördern unsere seelische Entwicklung.

Wir erkennen, dass wir unsere Wirklichkeit selbst gestalten und nicht vom Außen abhängig sind.

Als „Sinneswandler“ aus dem Leben schöpfen

Als Sinneswandler verfeinerst und reflektierst du deine Wahrnehmung. Dieses aufmerksame Gehen („Wandeln“) gibt dir die Chance ,gespeicherte Erlebnisse umzudeuten und dich nachhaltig zu verändern.

Meine Werkzeuge, die „Sinneswandlertools“, sprechen sowohl die körperlichen als auch die feinstofflichen Sinne an. Sie zeigen wie sich die Arbeit mit ihnen wechselseitig auswirkt.

Mit künstlerischen, körpertherapeutischen Übungen und Methoden helfen sie, unsere Selbstheilungskräfte zu entdecken, zu aktivieren und für uns energiemedizinisch zu nutzen.

So kommst du wieder bei dir selbst an, entdeckst die Vielfalt deines Wesens und schöpfst genussvoll wieder aus der ganzen Palette deines Lebens.